03.01.2018, Naturefund

Bewusst sein …

Plastik-Bausteine
Foto: Pixabay

… dass Deutschland mit fast 12 Tonnen Plastikverbrauch pro Jahr trauriger Spitzenreiter in Europa ist, wobei nur weniger als 50 Prozent recycelt werden. 

Plastik verschmutzt die Natur

Ein Großteil des Plastiks landet in der Natur. Allein 6,4 Millionen Tonnen Müll gelangen jährlich in die Ozeane. Das sind 46.000 Plastikteile pro Quadratkilometer Wasseroberfläche. Diese Massen an Müll kosten jedes Jahr Zehntausenden von Meerestieren das Leben und gefährden das marine Ökosystem. 2050 könnte dreimal mehr Plastik in unseren Meeren schwimmen als Fische.Tatsächlich haben sich heute durch natürliche Meeresströmungen sogenannte Müllstrudel in Ozeanen gebildet. Der Bekannteste von ihnen ist das „Great Pacific Garbage Patch“ im Nordpazifik, das inzwischen die Größe Mitteleuropas erreicht hat. 


Plastik gefährdet die Gesundheit

Plastik ist heute in einer Vielzahl von Alltagsprodukten zu finden. In ihnen sind zahlreiche chemische Stoffe enthalten. Diese können sich während des Gebrauchs herauslösen und über die Nahrung, die Atemwege und teilweise sogar über die Haut in den menschlichen Körper gelangen. Eine Vielzahl dieser Stoffe wird als schädlich für Organismen eingestuft.


Umgang mit Plastik

Es gibt zwei gute Wege, die Nutzung von Plastik einzudämmen: 1. Vermeiden Sie Plastik, wo Sie es können, besonders bei Lebensmitteln, und 2. beginnen Sie Fragen zu stellen, vor allem bei den Unternehmen, die Plastik verwenden bzw. produzieren.Wir wissen, dass es momentan schwer ist, plastikfrei oder zumindest plastikreduziert einzukaufen, doch mit ein wenig Phantasie und Neugier geht es. 

Hier ein paar einfache Tipps, wie und wo Sie am besten Plastik vermeiden: Plastik ersetzen 


Plastik-Frühjahrsputz

Machen Sie einen Plastik-Frühjahrsputz. Gehen Sie Raum für Raum durch Ihre Wohnung oder Ihr Haus und entdecken Sie, wo überall Plastik auf Sie wartet. Brauchen Sie dieses Plastik? Können Sie es ersetzen oder zumindest woanders verstauen, so dass Sie nicht mehr tagtäglich damit in Kontakt kommen? Zahlreiche chemischen Stoffe nehmen wir über die Atemluft und die Haut auf!


Ein guter Vorsatz für das neue Jahr

Bewusst sein, wie die kleinen Handlungen im Alltag die Umwelt und so auch Ihre Mitmenschen und Sie selbst beeinflussen können.


Mehr zu dem Thema Plastik: Achtung Plastik!


Steuernummer 43/250/76281 • VR 3739 • Registergericht Wiesbaden • Ust-IdNr. DE293241718

Land: Bäume: